Skip to main content

Spanferkelgrill kaufen 2018

Finden Sie den passenden Spanferkelgrill für ihre Anforderungen

1 2 3 4 5

vidaXL Spanferkelgrill mit elektrischem Antrieb


OneConcept Spanferkelgrill


Beeketal Spanferkelgrill BSGW-150G


MD-Deal Spanferkelgrill


Tepro 12120001 Columbus

Modell VidaXL Spanferkelgrill OneConcept Spanferkelgrill Beeketal BSGW-150G MD-Deal Spanferkelgrill Tepro Columbus
Preis

212,99 €

279,99 €

529,00 €

770,80 €

1.647,27 €

Bewertung
Abmessungen (BxTxH) 129x55x100,5 cm 112x54x98 cm 152x58x98 cm 137x56x132 cm 207x70x110 cm
Material - Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Feuerung Holzkohle Holzkohle Holzkohle Gas Gas
Spieß
Spießmotor 15 W 220-240 V 15 W 220-240 V 230 V 13 W 220-240 V 40 W 220-240 V
U/Min. - - ca. 4 U/Min ca. 3 U/Min -
Höhenverstellbar
Mobil
Preis

212,99 €

279,99 €

529,00 €

770,80 €

1.647,27 €

DetailsAngebot DetailsAngebot DetailsAngebot DetailsNicht Verfügbar DetailsAngebot

Spanferkelgrill Kaufratgeber


Sie möchten einen Spanferkelgrill kaufen? Das ist eine tolle Idee!
Ein Spanferkel zu grillen ist etwas ganz Besonderes: Langsam gart das Fleisch, beginnt zu duften, wird innen zart und außen knusprig. Zuzusehen, wie aus rohem Fleisch eine köstlich duftende Spezialität wird, ist das perfekte Grill-Highlight eines jeden Festes.

 

Spanferkelgrill kaufen

 

Puristen werden sagen, dass die schönste Art des Spanferkel Grillens jene über dem offenen Feuer ist, und Ihnen raten, den handbetriebenen Spieß (Spanferkeldrehspieß) selbst zu drehen. Aber bedenken Sie: Ein knuspriges Spanferkel benötigt mindestens vier Stunden Garzeit. Viel einfacher, ebenso stilecht und effektiv ist ein spezieller Spanferkelgrill.

Wenn Sie einen Spanferkelgrill kaufen, erwerben Sie den perfekten Begleiter für jede größere Gästeschar, sei es bei einer Hochzeit, einem Gartenfest oder einer Firmenfeier. Worin liegt nun der spezielle Vorteil eines Spanferkelgrills? Erstens lässt sich jedes größere Grillgut darauf platzieren, somit eignet sich ein Spanferkelgrill für viele Gästeportionen und auch als Lammgrill.

Zweitens sorgt ein Spanferkelgrill dafür, dass Ihr Spanferkel gleichmäßig gebräunt wird. Und außerdem ermöglichen die vielen praktischen Bauteile und Funktionen eines Spezialgrills ein müheloses und sicheres Grillerlebnis. Mit einem Spanferkelgrill steht Ihrem kulinarischen Vergnügen nichts mehr im Wege. Lesen Sie im nächsten Abschnitt mehr zum speziellen Nutzen und den Funktionen eines Spanferkelgrills.

Wie funktioniert ein Spanferkelgrill?


Technik mit einem Hauch Abenteuer. Im Prinzip funktioniert der Spanferkelgrill ähnlich wie ein Hähnchengrill: Auf einen Grillspieß mit Motor aufgesteckt, dreht sich das Spanferkel stetig. Der Hauptunterschied zu einem gewöhnlichen Grill liegt darin, dass das Fleisch niemals direkt auf dem Rost aufliegt. Im Gegensatz zu einer Handkurbel sorgt der Motor für gleichmäßige Umdrehungen, sodass die Schweineschwarte rundum knusprig brät. Der Spanferkelgrillmotor ist elektrisch betrieben, somit benötigen Sie mindestens eine Steckdose in der Nähe des Aufstellorts.

Bei den meisten Grillgeräten kommt die Hitze von unten, wo eine Kohlewanne angebracht ist, wenn es sich um einen Holzkohlegrill handelt. Natürlich lässt sich auch anderes Brennmaterial in der Kohleschale entfachen, etwa frisch gehacktes Holz oder Briketts. Einige Fabrikate verfügen über einen seitlichen Kohlewagen, wodurch die Feuerung nicht direkt unter dem Grillgut entsteht, was die Fettbrandgefahr bannt.

Zwischen Hitzequelle und Grillgut sind mindestens zwei Grillroste angebracht, die das offene Feuer etwas eindämmen und Platz für Beilagen schaffen. Etwas anders funktionieren ein strombetriebener Spanferkelgrill oder ein Gerät mit Gasantrieb. Auch hier kommt die Hitze von unten oder wahlweise von mehreren Seiten, allerdings wesentlich regulierbarer und geruchsfreier als beim Kohleantrieb.

Wer ein echter Grillmeister ist, entscheidet sich für ein Gerät in Top Qualität. Ein erstklassiger Spanferkelgrill zeichnet sich dadurch aus, dass er stabil verarbeitet ist und über einen sicheren Stand verfügt. Der Spanferkelgrill Spieß sollte aus korrosionsbeständigem Edelstahl bestehen und so robust sein, dass er ein 15 – 20 kg schweres Spanferkel mühelos trägt.

Natürlich wirkt sich eine solche Konstruktion auf das Eigengewicht des Spanferkelgrills aus: Einige Modelle bringen es auf mehr als 100 Kilogramm. Damit sich das Gerät trotzdem von einem Ort zum anderen bewegen lässt, sollte man beim Kauf auf zusätzlich montierte, gummierte Leichtlaufrollen achten und der Sicherheit zuliebe auch auf Feststellbremsen. (Mehr dazu im Abschnitt: So erkennen Sie die gute Qualität eines Spanferkelgrills).

Spanferkelgrill mit Drehspieß

Sie haben sich bereits entschieden? Sie wollen einen Spanferkelgrill kaufen und sind schon ganz gespannt auf Ihren ersten Grillerfolg? Allerdings sind Sie noch etwas unsicher, welche Feuerungsart Sie wählen sollen? Informieren Sie sich im nächsten Abschnitt etwas ausführlicher zu den drei Antriebsmöglichkeiten.

Die richtige Wahl bei der Feuerungsart


Spanferkelgrill mit Kohleantrieb

Mit dieser Gerätevariante lässt sich in puncto Geschmacksintensität ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Hinzu kommt ein Schuss Romantik: Der Anblick von offenem Feuer und rotglühender Kohle, kombiniert mit dem Röstduft des Grillfleischs am Spanferkelgrill Spieß – wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen? Allerdings muss dieses Modell angefeuert werden. Das bedeutet, dass das Aufheizen etwas länger dauert als bei anderen Modellen und man sich in Geduld üben muss, bis man mit dem eigentlichen Grillen beginnen kann.

Die Feuerung mit Kohle stellt die klassische Art des Spanferkel-Bratens dar, benötigt aber ein wenig Erfahrung. Denn beim Kohlegrill lässt sich die Temperatur kaum regulieren, und die Gefahr, dass das Fleisch verbrennt oder trocken wird, ist somit größer als bei Geräten mit automatischer Temperaturregulierung. Natürlich wird auch ein Kohlegrill-Spieß mit einem Motor betrieben, der das Grillgut perfekt und gleichmäßig dreht, sodass mit etwas Grillerfahrung, Geduld und Konzentration – regelmäßiges Einpinseln des Schweins mit Öl oder Bier nicht vergessen! - ein schmackhafter Erfolg winkt.

Bedenken Sie bei Ihrer Kaufentscheidung nicht zuletzt, dass offenes Feuer nur für Außenräume geeignet ist. Sie möchten Ihren Spanferkelgrill ausschließlich im Garten oder im Freien benutzen und nehmen sich gern viel Zeit für die Vorbereitungen? Dann sind Sie mit dieser Wahl goldrichtig und können sich auf den wildromantischen, urtümlichen Geschmack von Holzkohle und ein knusprig-braunes Spanferkel freuen.

Spanferkelgrill mit Gasantrieb

Wer auf einen Gasantrieb setzt, spart Zeit beim Aufheizen des Grills. Wie bei einem Gasherd lässt sich das Feuer per Drehschalter in Sekundenschnelle entfachen, und schon können Sie mit dem Grillen beginnen. Da ein Spanferkel selbst einige Stunden Garzeit benötigt, ist diese Variante unbestreitbar effizienter als bei einem Kohlegrill. Allerdings umweht einen Gasgrill mit regulierter Flamme und ohne Glut nicht so sehr der Duft des großen Abenteuers beim Anfeuern, andererseits überzeugt das Ergebnis beim Grillen.

Das große Plus beim gasbetriebenen Spanferkelgrill ist die überschaubare Anwendbarkeit, weshalb mit dieser Variante gut beraten ist, wer bisher wenig praktische Erfahrung mit Braten, Rösten und Grillen gesammelt hat.

Die passenden Propan- oder Butangasflaschen erhalten Sie in beinahe jedem Baumarkt oder beim Fachhändler. Natürlich ist auch ein Gasgrill im Prinzip ein offenes Feuer und empfiehlt sich daher vorrangig für Außenräume.

Gas Spanferkelgrill kaufen

 

Strombetriebener Spanferkelgrill

Last but not least finden sich in der Produktpalette der Spanferkel-Grillgeräte auch solche mit Stromantrieb. Ein elektrischer Spanferkelgrill muss wie ein Gasgrill nicht langwierig aufgeheizt werden, sondern erhitzt sich in Sekundenschnelle auf die optimale Temperatur. Der Sicherheitsfaktor ist beim strombetriebenen Spanferkelgrill ein vernünftiges Kaufargument. Da keine offene Flamme entsteht, lässt er sich flexibel in Innen- oder Außenräumen verwenden.

Ein weiterer Vorteil dieser Produktvariante liegt darin, dass keine Engpässe beim Feuerungsmaterial entstehen können, denn Strom benötigen Sie ohnehin für jeden Spanferkelgrill mit Elektromotor. Neben der Steckdose aufgestellt, hat ein Elektrogrill somit schon alles, was er braucht – keine Sorgen um Butangasflaschen oder Grillkohle trüben Ihr Grillvergnügen.

Ein strombetriebener Spanferkelgrill erzeugt eine ausgewogene, risikolose Hitze. Das Anheizen geschieht wie beim Gasgrill ohne Rauchentwicklung, während des stundenlangen Bratens des Spanferkels heizt er zuverlässig, gleichmäßig und unbeeinflusst von Luftzügen.

Was macht einen guten Spanferkelgrill aus?


Sie suchen ein Grillgerät in guter Qualität? Darauf kommt es an:

Höhenverstellbarer Spieß

Ein Hauptaugenmerk sollten Sie unbedingt auf den Drehspieß legen. Ein guter Spanferkelgrill Spieß besteht aus rostfreiem Edelstahl, zusätzlich sollten diverse Klammern (Beinklammern und Schwanzklammern) mitgeliefert sein, um das Spanferkel am Spieß zu fixieren. Weitere Vorteile bietet ein höhenverstellbarer Grillspieß, damit Sie Spanferkel in unterschiedlicher Größe grillen und den Abstand zur Hitzequelle nach Bedarf variieren können. Die meisten Modelle verfügen über eine Verstellbarkeit von bis zu neun Stufen.

 

Höhenverstellbarer Drehspieß Spanferkelgrill

Mehrseitig erhitzbar

Für ein gut durchgebratenes Grillgut sorgt neben dem Drehspieß vor allem die Hitzequelle. Ist der Spanferkelgrill mehrseitig erhitzbar, etwa von unten und seitlich, können Sie die Garung sogar noch perfektionieren und die Garzeit verkürzen.

Halterung

Ein weiteres, wichtiges Qualitätsmerkmal, wenn Sie einen Spanferkelgrill kaufen, sind spezielle Halterungen: Geräte in Top Qualität haben eine Frontjustierung für Schultern und Nacken, eine Halterung für die Wirbelsäule und zusätzlich eine Vorrichtung für die Beinzentrierung. Dadurch ist das Ferkel zuverlässig am Drehspieß befestigt, während der Drehungen "hängt nichts durch".

Abdeckung

Ein weiteres Highlight: Die Abdeckung ist nicht nur ein Schutz für das Grillgerät, wenn es gerade nicht in Gebrauch ist, sie kann viel mehr: Die aufgeklappte Abdeckung reflektiert die Wärme und erzeugt so einen Hitzestau. Damit können Sie die Garzeit nochmals optimieren.

 

Abdeckung Spanferkelgrill kaufen

 

Kohlewanne

Ein qualitativ hochwertiger Spanferkelgrill mit Kohleantrieb besitzt außerdem eine hinreichend große Kohlewanne, um nicht ständig Feuerungsmaterial nachlegen zu müssen. Im Idealfall ist diese separat entnehmbar.

 

Spanferkelgrill Auffangwanne

 

Lüftungsschlitze

Durch Lüftungsschlitze am Gerät, die Sie geschlossen, halboffen oder weit offen lassen können, lässt sich die Temperatur zusätzlich regulieren. Bei geöffneten Lüftungsschlitzen wird dem Feuer oder der Glut mehr Sauerstoff zugeführt und das Feuer angefacht. Ist die Zuluft geschlossen, verringert sich die Glut.

Fettauffangwanne

Extra Fettauffangwannen sammeln das abgetropfte Fett und erleichtern Ihnen die abschließende Reinigung Ihres Spanferkelgrills. So ausgestattet, grillen Sie so gut wie professionell!

Wie groß sollte der Spanferkelgrill sein?


Die Auswahl an Spanferkelgrills in verschiedenen Abmessungen ist groß. Je nach Einsatzzweck, ob privat oder gastronomisch, werden Sie Ihre Wahl treffen. Es gibt Geräte, die so groß sind, dass Sie zusätzlich zu einem Spanferkel noch anderes Grillgut braten können, beispielsweise bis zu 30 Hähnchen.

Solche gewerblichen Gastro-Modelle gibt es in Ausführungen mit Rost und Einzelspieß oder in der Bauart mit mehreren Spießen. Letztere haben Abmessungen von etwa 1,5 Metern Höhe und Breite und sind etwas weniger als einen Meter tief. Auf diesen Geräten, die sich auch als Lammgrill eignen, lassen sich mehrere Spanferkel oder Lämmer gleichzeitig bräunen, beispielsweise sechs Ferkel oder Lämmer bis 14 kg oder bis 25 kg ohne Kopf. Damit können Sie eine wirklich große Gästeschar, etwa eine Hochzeitsgesellschaft, zufriedenstellen.

Für den privaten Bereich genügen im Normalfall wesentlich kleinere Geräte. Wer eine Grillparty oder ein Gartenfest veranstaltet, dem genügt zumeist schon ein gewöhnliches Fabrikat, auf das nur ein Spanferkel passt. Sie möchten ein Lamm oder Ferkel braten und zusätzlich noch anderes Grillgut auf den Rost legen? Bei den meisten kleinen Modellen mit Kohleantrieb ist dies problemlos möglich. Variieren können Sie Ihr Grillvergnügen auch dadurch, dass Sie statt eines kompletten Spanferkels mehrere Hähnchen, Lammkeulen oder Schweinshachsen auf dem Einzelspieß drehen.

Die Kaufentscheidung, ob großer oder kleiner Grill, hängt somit von der Größe der Gästeschar und von der Wahl des Grillguts ab. Wollen Sie wirklich nur ab und an ein Ferkel grillen, reicht ein simples Modell völlig aus. Bedenken Sie aber, dass die gelieferten Ferkel unterschiedlich groß sein können, kalkulieren Sie also nicht zu knapp: Als Spanferkel gilt auch noch ein Schweinchen mit einem maximalen Schlachtgewicht von 25 kg inklusive Knochen und Kopf, das entspricht einem Lebendgewicht vor der Schlachtung von etwa 32 kg.

Möchten Sie bei der Gestaltung Ihres kulinarischen Grillerlebnisses lieber etwas flexibler sein, empfiehlt sich ein mittelgroßes Modell. Profi-Geräte mit Doppelspieß in guter Qualität sind nicht allzu teuer, sondern schon ab einigen Hundert Euro erhältlich.

Gewerbetreibende in der Gastronomie greifen natürlich idealerweise zur größten Geräteklasse.

Welches Zubehör benötigt man zum Spanferkel grillen?


Die Hauptrolle beim Spanferkel Grillen spielt – neben dem Ferkel – unbestritten der Drehspieß. Mit ihm und um ihn dreht sich alles. Deshalb sollte man diesem Bauteil beim Kauf der Ausrüstung unbedingt die verdiente Aufmerksamkeit zukommen lassen. Bei einem handelsüblichen, kompletten Spezialgrill ist der Drehspieß bereits mitgeliefert. Natürlich kann man sich in diversen Manufakturen auch Sonderanfertigungen herstellen lassen.

Mit passendem Zubehör lässt sich der Grillspieß noch funktionaler nutzen und der Grillspaß umso sorgloser genießen. Beginnen wir bei der richtigen Befestigung: Manche Hersteller bieten Grillspieße mit zwei fest montierten Haltern an beiden Enden an. Das verspricht prinzipiell guten Halt für das Grillgut, ist aber noch nicht das Nonplusultra der Befestigung.

Zwar ist das Spanferkel bereits aufgespießt und kann nicht so leicht in die Feuerungsstelle fallen, aber es empfiehlt sich, einzelne Körperteile separat zu fixieren. Dafür gibt es extra Schwanz- und Beinklammern, sodass das Bratgut praktisch auf eine gerade Linie gestreckt wird. So können einzelne Fleischteile weniger leicht verbrennen. Für Schultern, Nacken und Wirbelsäule sind zusätzliche, geeignete Halteklammern erhältlich.

Auch hier ein Wort zur Qualität: Alle Teile, die direkt mit dem Fleisch in Berührung kommen, sollten unbedingt aus korrosionsfreiem Edelstahl bestehen, welches sich auch thermisch nicht verformt: der Grillspieß, die Halterungen und die Klammern.

Möchten Sie auf Ihrem Spanferkelgrill ab und zu Hähnchen grillen, dann gönnen Sie sich doch zusätzlich einen Hähnchenkorb. Darin liegt das Geflügel sicher verwahrt, während der Spieß rotiert, denn der spezielle Gitterkorb bleibt in waagrechter Position.

Ein wichtiges Zubehör bildet auch die Fettauffangwanne: Fällt Fett auf die Glut, qualmt es und es kann stichflammenartig zu brennen beginnen. Dagegen hilft eine Auffangschale, die manchmal, aber nicht immer, im Lieferumfang enthalten ist.

Wer sich für den Anfang für einen handbetriebenen Spanferkelgrill ohne Motor entscheidet, kann nach den ersten anstrengenden Erfahrungen jederzeit nachrüsten. Im Zubehör- und Ersatzteilhandel sind externe Motoren erhältlich. Außerdem sind ein oder zwei Grillroste ein praktisches Extra, auf dem sich während der Garungszeit diverse Beilagen und Vorspeisen zubereiten lassen.

Wer beim Grillen auf Nummer sicher gehen will, greift zum Temperaturmesser. Damit haben Sie die Kontrolle über den Garungsprozess und die Kerntemperatur. Eine hochwertige Fleischgabel und ein scharfes Tranchiermesser zum Zerteilen und Portionieren, damit das Spanferkel appetitlich auf die Teller gelangt, sind ebenfalls ein Muss. Das Tranchieren bildet den krönenden Abschluss des Zeremoniells. Passendes Grillbesteck ist aus der breiten Produktpalette an Zubehör deshalb nicht wegzudenken. 

Alles braucht seine Zeit - auch ein Spanferkel


Sie freuen sich schon auf Ihr erstes knusprig-braunes Spanferkel und können es kaum erwarten? Wie schön, aber seien Sie sich bewusst, dass es noch ein Zubehör zum Spanferkelgrill gibt, das man nicht kaufen kann: Geduld.

Ein richtig schönes 'Barbecue' braucht seine Zeit. In Bezug auf ein Spanferkels handelt es sich um einige Stunden – wieviele Stunden exakt, lässt sich nicht ganz allgemeingültig festlegen. Mindestens vier bis fünf Stunden sind ein Anhaltspunkt, der für ein kleines Ferkel (12 kg) und die gleichmäßige Temperatur eines strombetriebenen Spanferkelgrills seine Gültigkeit hat.

Je nach Hitze auf dem Grill und je nach Größe des Ferkels kann die Garzeit stark variieren. Ein Spanferkelgrill mit Stromantrieb verkürzt prinzipiell die Garzeit. Man tut seinem Spanferkel nichts Gutes, wenn man die Temperatur allzu sehr nach oben treibt, um womöglich rascher in den Genuss des knusprigen und saftigen Bratens zu kommen. Denn die Kunst des Spanferkel Grillens liegt vor allem darin, das Fleisch stetig und relativ gleichmäßig zu erhitzen. Wer zu stark erhitzt, anfeuert oder "Gas gibt", riskiert, dass das Fleisch trocken wird. Umgekehrt ist auch zu wenig Hitze nicht optimal, weil das Grillgut dadurch recht zäh werden kann.

Aber keine Angst, das Abenteuer gelingt Ihnen bestimmt, wenn Sie die Außenhaut gekonnt einschneiden, das Ferkel beständig mit Öl oder Bier bepinseln und einen geeigneten Temperaturmesser zur Hand haben (siehe Zubehör).

Tipp: Planen Sie vor Ihrem Event oder Ihrer Grillparty neben der Vorbereitungszeit und der Grillzeit auch die Anheizzeit ein. Das Spanferkel sollte erst dann auf den Grill kommen, wenn dieser schon vollständig aufgeheizt ist.

Was tun, wenn Sie nach fünf Stunden immer noch unsicher sind, ob das Fleisch gar ist? Dann stechen Sie das Fleisch probeweise mit einer großen Fleischgabel an. Ist der austretende Saft nicht mehr blutig, ist das Spanferkel fertig. Guten Appetit!

Spanferkelgrill kaufen - Was sind die Kaufkriterien?


Strombetriebener Grillspieß oder Kurbel?

Ein zentrales Kaufkriterium, das Sie vor der Anschaffung eines Spanferkelgrills in aller Ruhe abwägen sollten, ist die Funktionsweise des Grillspießes. Strombetrieben oder Kurbel, das ist eine grundlegende Entscheidung.

Mit einem Kurbelantrieb für einen Gas- oder Kohlegrill sind Sie praktisch unabhängig vom 220V-Stromnetz. Sie können Ihr Spanferkel damit im völligen Outback und ohne Verlängerungskabel auf sehr romantische Weise grillen – allerdings auch auf sehr anstrengende Art. Ein Grillspieß mit Motor nimmt Ihnen diese Sisyphusarbeit ab.

Unterschiedliche Antriebsarten

Soll es ein Grillgerät mit Kohle-, Gas- oder Stromantrieb sein? Der Vorteil eines Elektrogrills liegt in der schnellen Aufheizzeit, der verkürzten Garzeit und dem üblicherweise endlosen Vorrat an Strom. Nachteilig wirkt sich die fehlende, typische Geschmacksprägung der Holzkohle aus.

Ein Gasgrill, betrieben mit Propan- oder Butangasflaschen, punktet wie ein Elektrogrill mit der automatischen Temperaturregelung über die einfachen Drehschalter, ganz im Gegensatz zum Kohlegrill. Allerdings fehlt auch bei Gas die Geschmacksintensität von Holzkohle.

Wer also dem offenen Feuer eines Kohlegrills den Vorzug gibt, profitiert in geschmacklicher Hinsicht, muss aber mit längerem Aufheizen, einem relativ hohen Materialverbrauch und einer fehlenden Temperaturregulierung leben können. Die Garzeit bei Gas und Kohle ist in etwa ident.

Material des Grills

Edelstahl ist das gebräuchlichste Material bei hochwertigen Spanferkel-Grillgeräten. Natürlich können Sie auch in einem gemauerten Grill ein Ferkel oder ein Lamm garen. Für eine solche Bauart existieren viele originelle Bauanleitungen in Büchern und im Internet.

Ein moderner und mobiler Grill hingegen besteht aus Metallen wie Edelstahl, das im Hochtemperaturbereich nicht verformt, korrosionsbeständig und hygienisch zu reinigen ist. Die durchschnittliche und empfohlene Größe liegt bei 1,5 Metern Breite und etwas über einem Meter Höhe. In der Tiefe sollte der Grill mindestens 80 cm messen. Modelle für den gewerblichen Gebrauch sind häufig großzügiger bemessen.

Höhenverstellbarkeit

Achten Sie beim Kauf auf die Höhenverstellbarkeit des Drehspießes, denn darin liegt ein wesentlicher Vorteil, wenn Sie Ihren Grill für unterschiedliches Grillgut verwenden möchten. Ist die Spießhöhe fix eingestellt, passt der Grill vielleicht gut für ein Spanferkel. Kleineres wie Lammkeulen oder Hähnchen sollten Sie aber näher an die Feuerungsstelle bringen können. Ein guter Grill hat eine Höhenverstellbarkeit von bis zu neun Stufen.

Windschutz und Lüftungsschlitze

Ein weiteres Kaufkriterium könnte sein, ob der Spanferkelgrill einen Windschutz und Lüftungsschlitze aufweist. Beides wirkt sich bei Modellen mit offenem Feuer, also Kohle- und Gasgrills, positiv auf die Grillhitze aus.

Zu viel Sauerstoffzufuhr durch heftige Windböen sind beim Grillen unerwünscht, eine regulierte Luftzufuhr durch Lüftungsschlitze ist aber sehr effektiv. Auch eine aufgeklappte Abdeckung aus solidem Material wirkt gegen rückseitigen Wind und reflektiert zusätzlich die Hitze.

Fettauffangwanne

Nicht jeder Spanferkelgrill hat eine Fettauffangwanne integriert. Da Fett in offenem Feuer wie ein Brandbeschleuniger wirkt, empfiehlt sich dieses Zubehör nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen. Bei einigen Modellen ist die Wanne für das Fett fest eingebaut.

Beim Kauf eines Vertikalgrills, das ist ein Holzkohlegrill mit seitlicher Befeuerung, profitieren Sie meist von einer herausnehmbaren Fettauffangschale. Diese Variante lässt sich besonders leicht reinigen.

Motorleistung

Die Motorleistung eines elektrisch betriebenen Drehspießes ist elementar für eine zuverlässige Rotation und für Ihr ungetrübtes Grillvergnügen. Schenken Sie diesem Kriterium vor dem Kauf also ruhig eine Minute Ihrer Aufmerksamkeit. Eine gute Motorleistung liegt bei etwa 15 Watt. Ein zusätzlicher Ein- und Ausschalter für den Spanferkelgrillmotor sorgt für eine komfortable Bedienung.

Umdrehungen des Grillspießes

Nicht nur die Motorleistung, auch die richtige Drehzahl entscheidet über das Gelingen. Der empfohlene Wert für Lamm oder Spanferkel beträgt zwei bis fünf Umdrehungen des Spießes pro Minute, angegeben in U/min. Es gibt viele hochwertige Fabrikate zu kaufen, die ein Spektrum von 1 – 15 U/min abdecken. Mit der höchsten Drehzahl soll die "Karussellfahrt" Ihres Spanferkels nicht beschleunigt werden, sondern auch kleineres Grillgut wie Hähnchen oder Keulen in der richtigen Drehzahl rotieren.

Zubehör

Sicher beeinflusst es überdies Ihre Kaufentscheidung, welches Zubehör bei Ihrem neuen Grillgerät mitgeliefert ist, und wie umfangreich die Ausstattung ist. Überlegen Sie, welche praktischen Helfer Sie bereits haben und welche Sie wirklich benötigen.

Vergessen Sie dabei aber nicht, dass ein Spanferkel wesentlich größer ist als ein Steak oder jedes andere Grillgut. Temperaturmesser, Grillbesteck und ähnliches sollten diesem Umstand Rechnung tragen. Gerade bei Halterungen und Klammern gilt es zu beachten:

Das maßgefertigte Zubehör, das bei einem hochwertigen Spanferkelgrill bereits im Lieferumfang enthalten ist, passt besser zum Spieß als solches, das Sie später bei einem fabrikatsfremden Hersteller erwerben.

Sicherheit im Umgang mit dem Spanferkelgrill


Ein Spanferkelgrill birgt bei allen Freuden auch ein gewisses Risiko, denn Brennmaterial kann explodieren oder verpuffen. Unfälle beim Grillen lassen sich vermeiden: Wer auf Kinder aufpasst, unsachgemäße Selbstbau- und Umbauversuche am Gerät bleiben lässt und mit Gas und offenem Feuer richtig umzugehen weiß, ist vor Verbrennungen und Verletzungen geschützt.

Achten Sie beim Kauf außerdem auf ein Prüfsiegel am Gerät. Nach EMV-Richtlinie 2014/30/EU geprüfte Fabrikate entsprechen dem deutschen Sicherheitsstandard bei Elektrogrillgeräten. Das GS-Zeichen ("geprüfte Sicherheit") nach DIN EN 1860-1 ist ebenfalls ein wichtiger Hinweis auf Zuverlässigkeit.

Zudem einige Tipps:
Gasbehälter sollten nie in zu großer Hitze gelagert werden, und der Schlauch darf niemals von der Flasche getrennt werden, wenn der Grill in Betrieb oder das Ventil geöffnet ist. Ein Gasgrill darf nur gezündet werden, wenn der Deckel geöffnet ist.

Nicht vergessen:
Das Fett, das während des Grillens vom Spanferkel abtropft, kann in Verbindung mit Wasserdampf zu einer Explosion führen. Kommt es – etwa durch eine Stichflamme – zu einem Brand, ist das Ersticken des Feuers mit einer Brandschutzdecke deshalb ratsamer als das Löschen mit Wasser.

Spezielle hitze- und funkenflugresistente Grillhandschuhe, deren Schaft möglichst über die gesamten Unterarme reicht, sorgen bei großen und kleinen Helfern wie Kindern für das nötige Maß an Sicherheit.

So variieren Sie das Grillgut nach Belieben


Wer sagt, dass man auf einem Spanferkelgrill nur Ferkel grillen darf? Ein Gastro-Gerät mit Doppelspieß oder bis zu sechs Spießen bietet beinahe grenzenlose Möglichkeiten. Aber auch ein einfacher Drehspieß für den privaten Gebrauch eröffnet Alternativen: Lamm statt Spanferkel ist eine beliebte Variante.

In Gewicht und Größe unterscheidet sich das Grillgut kaum, und auch die Kerntemperatur ist beim Lamm nur geringfügig höher (79 – 85 Grad) als beim Ferkel (68 Grad). Auf einem Spanferkelgrill lässt sich also mit derselben Methode auch ein Lamm außen knusprig und innen zart und rosig grillen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Spanferkelgrill Kaufen und freuen uns mit Ihnen über Ihren gelungenen Genuss!